Klasse 4b - MPS Angersbach

MPS Angersbach
!!! keine aktuellen Ereignisse !!!
Direkt zum Seiteninhalt

Klasse 4b

Berichte > Tag der Vielfalt 2016
Bericht über Tag der Vielfalt Klasse 4b
Die Klasse 4b machte sich am "Tag der Vielfalt" mit ihren Lehrern Chris Gohlke und Sigrid Mayer nach Lauterbach in die Eichberg-Grundschule auf. Wir trafen uns zu einem Schulvormittag mit der Klasse 4a und ihrer Lehrerin Frau Winter, um gemeinsam mit uns fremden Kindern in einer uns fremden Schule im Projekt zum Thema "Auf der Flucht- Auf einem langen Weg" zu arbeiten.
Zu Beginn stellten sich alle Schüler und Schülerinnen vor und berichteten, aus welchem Land sie oder ihre Eltern kamen. In unserer Klasse stammen Eltern aus Russland und Polen; in der Klasse 4a der Lauterbacher Grundschule kommen Eltern oder Elternteile außer aus Russland und Polen aus dem Kosovo, Ecuador, Jamaica oder ein Junge flüchtete mit seiner Familie aus Afghanistan.
In gemischten Gruppen bearbeiteten wir Fragestellungen, was wir auf eine Urlaubsreise und auf der Flucht mitnehmen würden, welche Fluchtgründe es gibt, was wir in einem fremden Land vermissen und was uns da beim Einleben helfen würde.
Anschließend wurde uns über ein Active Board das Bilderbuch "Bestimmt wird alles gut" von Kirsten Boie als Bordstory präsentiert, das uns die Flucht der syrischen Kinder Rahaf und Hassan und ihrer Familie erzählt sowie ihr Leben als Flüchtlinge in Deutschland. kostenlos bis April über onilo.de abrufbar
Anschließend besuchten Kinder die DAZ-Klasse (Deutsch als Fremdsprache) mit Flüchtlingskindern, die täglich ein oder zwei Stunden von einem Lehrer Deutschunterricht erhalten. Die meisten Kinder aus dieser Gruppe sind aus Syrien geflüchtet und berichteten von Bomben und Verletzungen, die Verwandte erlitten haben, der Flucht mit dem Boot übers Mittelmeer und wie es nun ihnen und ihrer Familie in Deutschland ergeht. Alle waren froh, bei uns in Sicherheit leben zu können!
In der abschließenden Runde der 4a und 4b wurde es klar, dass viele im Bilderbuch angesprochenen Inhalte und Gefühle auch so von den Flüchtlingskindern erlebt worden sind. Alle konnten sich jetzt besser vorstellen, dass das Leben für die Flüchtlinge im Heimatland schwierig wurde, dass man sich auf den oft gefährlichen Weg machte in ein anderes Land, wie schwer es ist alles zurückzulassen und sich in einem fremden Land mit einer fremden Sprache zurechtzufinden.
Wir haben viel erfahren, aber auch die 4a und Frau Winter fanden es gut, dass sie sich mit diesem Thema auseinandergesetzt haben. So haben alle was gelernt!
Als Dankeschön schenkten wir den Schülern und Schülerinnen der 4a das Heft "Kinder, Kinder" zum Thema Flüchtlinge von der Kindernothilfe.
Mal gespannt, wann bei uns in der MPS Flüchtlingskinder kommen und zusammen mit uns in die Schule gehen!

Zurück zum Seiteninhalt