Wissenstransfer - MPS Angersbach

MPS Angersbach
!!! keine aktuellen Ereignisse !!!
Direkt zum Seiteninhalt

Wissenstransfer

Berichte > Projekte
Bild: Fachlehrer und Auszubildende (links) mit der Hauptschulklasse und Klassenlehrer Koch (rechts).
Foto und Text: H. Gohlke  Lauterbacher Anzeiger 

Tipps aus erster Hand
Wissenstransfer - Schüler der Vogelsbergschule informierten Hauptschulklasse der MPS Angersbach
Angersbach (hwg). Mit einem Mentoring (auch Wissenstransfer)  durch Auszubildende der Vogelsbergschule in Lauterbach, dem Kompetenzzentrum für berufliche Bildung im Vogelsbergkreis, hatten die Schülerinnen und Schüler der 8. Hauptschulklasse der Mittelpunktschule Angersbach (MPS) eine umfassende Möglichkeit, Informationen aus erster Hand für die bald anstehende Berufswahl zu gewinnen. Der Kontakt war durch Klassenlehrer Günther Koch entstanden. Die angehenden Auszubildenden sollen damit, ergänzend zum 14-tägigen Berufs-Orientierungspraktikum im Bildungs- und Technologiezentrum in Lauterbach, weitere Beruf kennen lernen. Auch der Kontakt zu den an der Vogelsbergschule tätigen Lehrern und Schülern soll damit gefördert werden, denn ein bereits bestehender Kontakt zu einem persönlichen Ansprechpartner vor Ort kann manche Hemmnisse beseitigen. Aus den speziellen Berufsgebieten Packmitteltechnologie, Bauen und Holz waren die Fachlehrer Karsten Ittmann, Ulrich Bleßmann und Ewald Emken mitgekommen und standen beratend zur Verfügung. Den Vorstellungsreigen eröffneten die Azubis Valentina Krieger, Helmut Lindemann und Janik Witzel von der Fa. D. S. Smith, einer Firma für Verpackungsmitteltechnologie. Sie informierten über schulische Voraussetzungen, die duale Ausbildung in Firma und Schule, Aufstiegsmöglichkeiten und natürlich auch Ausbildungsvergütung  und spätere Verdienstmöglichkeiten.  Christoph Muhl, der eine Ausbildung zum Mauerer bei der Fa. Gluck absolviert, stellte den Beruf mit eine Power-Präsentation umfassend vor. Er verwies auf die Wichtigkeit des Berufspraktikums als Möglichkeit, die tatsächlichen Gegebenheiten kennen zu lernen. Er berichtete über die praktische und theoretische Ausbildung auf der Baustelle, Arbeitsschutz und Zusammenarbeit mit anderen Baufirmen, spätere Aufstiegsmöglichkeiten durch Lehrgänge und Studium. Über das umfangreiche Arbeits-Portfolio mit dem Werkstoff „Holz“ informierte Fachlehrer Ulrich Bleßmann. Er stellte die vielseitigen Herstellungs- und Bearbeitungsaktivitäten von Schreiner von der Möbelherstellung bis zum Innenausbau vor. Er hatte auch Exponate mitgebracht, die von Auszubildenden als praktische Arbeit hergestellt wurden und Bewunderung bei den Schülern der MPS hervorriefen.
Die Schüler nutzten anschließend ausgiebig die Möglichkeiten, Fragen an die Fachlehrer und Auszubildende zu richten.

Zurück zum Seiteninhalt